26-jährige Frau mit Kopftrauma. Leidet an motorischer Unruhe, Schlafproblemen und mangelnder Körperwahrnehmung.

Das Multikissen wurde um den Kopf der Patientin gelegt, um den Raum um ihren Kopf herum abzugrenzen. Sie verwendete es täglich ca. 1 Stunde bei allen Ruhepausen sowie in der Nacht. Die motorische Unruhe nahm ab und die Abschirmung des „nahen Raums“ hat der Patientin größere Sicherheit gegeben.



52-jähriger Mann basalem Schaden im Hirnstammbereich. Er benötigt in den Ruhepause Ruhe und eine Abgrenzung des Körpers Er ist an Armen und Beinen gelähmt und hat eine verringerte Sensibilität.

Der verwendet Protac SensCircle mehrmals am Tag in den Ruhepausen. Wenn er auf Protac SensCircle gelagert wird, wird er sofort ruhig. Er schläft auch schneller ein und hatte über mehrere Tage eine geringere Spastizität. Er empfindet die Abgrenzung an Kopf und Rücken als angenehm und ist nach der Ruhepause mit Protac SensCircle konzentrierter.



53-jährige Frau. Hatte 6 Blutgerinnsel im Gehirn.

Verwendet Protac SensCircle als Ruhesessel. Nach 2 Minuten schlief sie 12 Minuten lang. Danach brachte sie zum Ausdruck, dass sie innere Ruhe und das Gefühl eines guten und effektiven Powernaps verspürte.





< Zurück

 
Protac entwickelt, produziert und vertreibt Hilfsmittel zur sensorischen Stimulation, die bei körperlicher und psychischer Unruhe Ruhe und Geborgenheit vermitteln.

 
 

Back to Top