Angst - Psychosen - Unausgeglichenheit
„Ich bin seit neun Jahren psychisch krank und bekam vor einem dreiviertel Jahr eine Kugeldecke. Mein Alltag ist von Höhen und Tiefen, von Angst, Psychosen und Unausgeglichenheit geprägt. Seit ich angefangen habe, mit der Kugeldecke zu schlafen, spüre ich eine größere Sicherheit. Die Kugeldecke hält mich zusammen, so dass ich mich spüren kann. Das gibt mir innere Wärme. Ich habe fast kaum noch das Gefühl zu schweben und bin weniger häufig psychotisch. Außer in den Sommermonaten schlafe ich die ganze Nacht mit der Kugeldecke. Es ist auch wohltuend, meinen Mittagsschlaf unter der Kugeldecke zu machen, wenn es mir schlecht geht. Wenn ich an warmen Tagen zusätzliche Geborgenheit benötige, lege ich zunächst die Kugeldecke über mich und tausche sie nach einer Weile gegen eine leichtere Decke aus.

Bericht aus einer psychiatrischen Station
Die Kugeldecke wird auf unserer Station fast täglich verwendet. Die Patienten haben damit das Gefühl, dass sie sich selbst besser spüren können, dass sie weniger Angst haben, weniger aggressiv werden und sich dadurch geborgener fühlen. Die Anwendung der Kugeldecke hat auch bewirkt, dass der Verbrauch an Beruhigungsmitteln zurückgegangen ist. Ebenso konnten Häufigkeit und Dauer von Fixierungen reduziert werden. Wir können auch feststellen, dass durch die Kugeldecke aggressivem und zerstörerischem Verhalten vorgebeugt wird. Viele Patienten bitten bei Bedarf selbst um die Kugeldecke, die so zu einer Art „Hilfe zur Selbsthilfe“ wird.

Ein Patient berichtet
„Ich habe psychische Probleme. Ich verwende die Kugeldecke jede Nacht und einige Male am Tag, u.a. um meine Gedanken und Sinne zu sammeln. Die gehorchen mir nicht immer. Wenn ich fixiert werden, passiert es, dass ich an den Gurten zerre. Aber sobald ich meine Decke bekomme, schlafe ich ein und komme schnell wieder frei. Ich verwende sie auch, wenn ich aggressiv bin oder Lust auf Gewalttätigkeit habe. In solchen Situationen sagen mir andere, dass ich die Decke verwenden soll, und das funktioniert jedes Mal. Es ist noch kein Gewöhnungseffekt eingetreten Und nun habe ich noch das Kissen bekommen, damit ich stillsitzen kann. Das kann ich wirklich empfehlen. Man hat das Gefühl, zu kuscheln, wie als Kind mit den Eltern. Aber man fällt trotzdem nicht in das Stadium des Kindes zurück. Man kann seine Gedanken sammeln, wird ganz ruhig und kommt zu sich selbst - und dann auch weiter.“

Depression
„Bevor ich mit der Verwendung der Kugeldecke begann, war ich oft nervös und gestresst und
hatte oft Depressionen.
Ich hatte schon von der Kugeldecke gehört und wollte sie selbst einmal ausprobieren.
Zu Anfang habe ich keinen großen Unterschied gemerkt, aber nach zwei Wochen
fühlte es sich anders an.
Ich begann viel tiefer zu schlafen und konnte mich im Bett entspannen. Da die Decke sehr schwer ist, bekomme ich ein Gefühl von größerer Geborgenheit, wenn ich darunter liege.
Und auch am Tag habe ich eine Veränderung bemerkt: Ich fühle mich viel lebendiger, habe mehr Energie, bin fröhlicher und vor allem ist die Depression verschwunden.
Für mich funktioniert die Kugeldecke ganz fantastisch.“

Die Kugeldecke kommt in der Behandlung von psychotischen und an krankhafter Angst leidenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zum Einsatz. Sie wird heute in allen dänischen Krankenhäusern verwendet. Zudem benutzen immer mehr Personen mit psychischen Erkrankungen die Kugeldecke zu Hause.




< Zurück

 
Protac entwickelt, produziert und vertreibt Hilfsmittel zur sensorischen Stimulation, die bei körperlicher und psychischer Unruhe Ruhe und Geborgenheit vermitteln.

 
 

Back to Top